· 

Projet Prayer Spaces

 

Prayerspaces an der Astrid-Lindgren-Schule

Vom 31.5.-11.6. fand an der ALS erstmalig ein Projekt namens „Prayerspaces“ statt. Die Grundschüler besuchten in Gruppen einen dafür eingerichteten Raum mit vielen Stationen zum Thema Gebet. Die Religionszugehörigkeit spielte dabei keine Rolle, da das Angebot zum Gebet und Über-sich-selbst-nachdenken für alle Kinder Aktivitäten bot. Jungen und Mädchen schrieben Gebete zu Allah oder zu Gott auf, stellten Fragen und ließen diese an einer Blubbersäule symbolisch nach oben steigen. Viertklässler hatten Gelegenheit ihre persönlichen Ängste und Sorgen über den Schulwechsel zu reflektieren und aufzuschreiben. Ebenso gab es Raum in Form einer „Klagemauer“ für Nöte und Belastungen während der Corona-Pandemie. An einer Station konnte über Frieden nachgedacht werden und darüber wie jeder einzelne dazu beitragen kann oder wo der Wunsch nach Frieden sehr groß ist. Auch Dank für Menschen, die für einen da sind, wenn es mal schwierig wird hatte seinen Platz, wie auch die Möglichkeit um Vergebung zu bitten oder diese auszusprechen. Insgesamt nahmen über 15 Klassen an „Prayerspaces“ teil und einstimmig wurde der Wunsch laut, dies auf jeden Fall zu wiederholen. Dem werden wir an der ALS nächstes Jahr nachkommen und wir freuen uns schon jetzt darauf.